SCHIRMHERR.

Schirmherr
Schirmherr der Ausbildungsmesse Ennepe-Ruhr 2017 ist Landrat Olaf Schade.

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

Was machst du?

Diese im Alltag häufig gestellte und in vielen Fällen leicht zu beantwortende Frage hat für Sie aktuell einen ganz anderen Schwierigkeitsgrad. Kein Wunder, schließlich ist das Ende der Schulzeit in Sichtweite. Es gilt zu überlegen, wie und wo der Einstieg ins Berufsleben geschafft werden soll. Eine Entscheidung, die das Leben - beruflich und privat - für sehr viele Jahre prägen wird.

Und nicht nur das. Im Spannungsfeld von Noten und persönlichen Interessen, vorhandenen und verlangten Abschlüssen, gewünschten und vorhandenen Ausbildungsplätzen lauten die ebenso wichtigen Fragen:

Was würdest du gerne machen? - Was kannst du tatsächlich machen?

 

Sehr geehrte Messebesucher,

seit 2009 möchte die Ausbildungsmesse Ennepe-Ruhr Schülern und Eltern hier eine wichtige Hilfestellung geben. Allein in diesem Jahr werden mehr als 4.000 Schülerinnen und Schüler aus 29 Haupt-, Gesamt- und Real- und Sekundarschulen, aus Förderschulen, Gymnasien und Berufskollegs erwartet. Dazu kommen die Jugendlichen, die die internationalen Förderklassen der Berufskollegs besuchen.

Im Busdepot der Verkehrsgesellschaft Ennepe-Ruhr treffen sie auf rund 140 Unternehmen aus allen Teilen von Wirtschaft und Dienstleistung, auf Ausbildungen und duale Studiengänge, auf 110 Stände und 200 Berufsbilder.

Um auf den 4.000 Quadratmetern den Überblick zu behalten, haben sich die Schülerinnen und Schüler zum einen mit diesem Messekatalog auf ihren Besuch vorbereitet. Er liefert Informationen über alle Unternehmen, ihre Ausbildungsplätze und Praktikumsangebote. Zum anderen war die Messe auch Thema in speziellen Informationsveranstaltungen, bei denen Ausbildungsleiter und Auszubildende Rede und Antwort standen.

Wo guckst du am 29. September? - das sollte folglich für jede Schülerin und jeden Schüler auf der Hand liegen.

Schon heute bin ich mir sicher: „Für die Zukunft ausbilden“ wird als bundesweit größte nicht kommerzielle Messe dieser Art an die Erfolge der Vorjahre anknüpfen. Wie immer werden sich die Unternehmen eine Menge einfallen lassen, um den Nachwuchs als gesuchte Fachkräfte von morgen auf ihren Stand und auf ihre Ausbildungsplätze aufmerksam zu machen. Ausgerüstet mit diesem Messekatalog und unterstützt von einem nach Branchen farblich differenzierten Leitsystem, wird jeder finden, was er sucht. Am Zielstand werden auf die Auszubildenden von morgen die Auszubildenden von heute warten. Auf Augenhöhe spricht es sich einfach einfacher.

Mein besonderer Dank gilt der Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr und der agentur mark, die für die Organisation verantwortlich sind, sowie den Sponsoren. Dazu zählen die Agentur für Arbeit Hagen und die AVU, die Verkehrsgesellschaft Ennepe-Ruhr und die Westfalenpost als Medienpartner.

Allen Ausstellern, Schülerinnen und Schülern sowie den Eltern wünsche ich eine aufschlussreiche Messevorbereitung und einen interessanten Messebesuch.

Ihr

Olaf Schade

Landrat

Partner

Förderung

Sponsor

Sponsor

Medienpartner